Kugelmodul

Der Testablauf ist ähnlich dem Ablauf beim Lotbadmodul. Das Oxyd wird manuell von der geschmolzenen Lotkugel mittels Flussmittel entfernt. Das Lotkugel wird mit dem motorisierten X/Y-Tisch unter dem zu Testenden Bauteil positioniert.

Es ist ebenfalls möglich, mehrere Bauteilanschlüsse in einem Durchlauf zu testen.
Hierzu kann die Anzahl der Anschlüsse in den Testparametern angegeben werden. Nach dem Start des Tests wird vom Mitarbeiter die Lotkugel unter dem ersten und letzten Anschlusses positioniert. Das System berechnet dann die Positionen der weiteren Anschlüsse und testet diese dann in einem Durchlauf. Hierdurch wird die Zeit für das Testen und Einrichten erheblich verringert.

Die Kugel muss nach jedem Test ersetzt werden.

Lotkugeln in den Größen 1 – 4 mm stehen, in verschiedenen Legierungen, zur Verfügung.

Microtronic Lotkugelmodul

Lotkugelmodul mit Auflageflächen für unterschiedlich große Lotkugeln und Auffangbehälter